Seniorenprojekt "Mitten im Leben"

Projektteam startet Initiative mit Schwerpunkt Bach und Merten

Eitorf. Der Rhein-Sieg-Kreis sieht zunehmenden Handlungsbedarf, die Lebenssituation älterer Menschen in den ländlichen Gebieten zu sichern und zu verbessern.

Im Vordergrund steht dabei die Versorgungsinfrastruktur die nötig ist um den älteren Bewohnern einen längeren, selbstständigen Verbleib in ihrem gewohnten sozialen Umfeld zu ermöglichen. Gemeinsam mit dem Gesundheitsverein kivi, der in Eitorf schon seit Jahren mit den Aktionen "Gut Drauf", "Tut Mir Gut" und "Kita vital" die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen fördert, hat der Kreis hierzu die Kampagne "Mitten im Leben" entwickelt, die jetzt in den Kommunen Eitorf, Windeck, Hennef, Much und Ruppichteroth umgesetzt werden soll. Die Koordination übernimmt kivi, getragen werden soll die Aktion jedoch von "MiL-Projektteams" die sich aus Senioren der jeweiligen Kommune zusammensetzen. Nach dreijähriger Projektzeit in der auch Anschubfinanzierungen für gezielte Maßnahmen zur Verfügung stehen, soll sich die Kampagne nachhaltig etabliert haben und eigenständig weiterentwickeln.
In Eitorf traf sich jetzt erstmals ein gutes Dutzend an der Mitwirkung Interessierter in der Biologischen Station, darunter Vertreter von Kirchen, Wohlfahrtsverbänden und Mitglieder der Seniorenvertretung, aber auch organisationsunabhängige Einzelpersonen.
Der stellvertretende kivi-Vorsitzende Wilfried Müller und Projektreferentin Fabienne Deck stellten Projektziele, Organisationsstruktur und beteiligte Partner vor. Wichtig sei es demnach die Menschen vor Ort zu beteiligen, Bedürfnisse kennen zu lernen und Maßnahmen gemeinsam zu entwickeln. Die MiL-Teams in den einzelnen Kommunen sollen aufbauend auf Bewährtem individuelle Lösungen für ihren Ort entwickeln, Synergieeffekte mit anderen Kommunen sollen durch Vernetzung in den übergeordneten Steuerungsgremien ermittelt werden.
Danach stieg man gleich in die praktische Arbeit ein mit der Frage, was sich die Teilnehmer selbst für ein altersgerechtes Eitorf wünschen. Schnell füllte sich die Stellwand mit Stichworten von Mobilität und Facharztversorgung über Seniorentreff und Begleitdienste bis altersgerechten Veranstaltungen und zentralen Einkaufsmöglichkeiten. Die detaillierte Beschäftigung mit den Anregungen wird Aufgabe des künftigen MiL-Teams sein. Als weiterer wichtiger Punkt stand die Auswahl eines Ortsteils auf der Tagesordnung, der als Pilotprojekt zur Konzeptentwicklung dienen soll. Müller und Deck hatten hier bereits einige Vorschläge erarbeitet, basierend auf Größe, Lage, Alters- und Versorgungsstruktur. Schnell zeigte sich wie unverzichtbar die Mitarbeit von Ortskundigen ist, die rasch eine Analyse vorhandener Vereine, Geschäfte, Busanbindungen oder Einkaufsmöglichkeiten erstellen konnten. Im Ergebnis kristallisierten sich die Ortsteile Bach und Merten als Startpunkte des Projekts heraus. Hier soll nun gezielt um an der weiteren Mitarbeit interessierte Einwohner geworben werden. Das Projekt bleibt jedoch auch für andere Eitorfer der Altersgruppe 65plus offen. Als Termin für ein weiteres Treffen wurde der 13. Oktober festgelegt, um 17.30 im Schloss Merten. Weitere Informationen zu "Mitten im Leben'" finden sich unter www.kivi-ev.de  

Letzte Änderung: Donnerstag, 08.10.2015 17:12 Uhr

Zufrieden mit der Zustellung?

Uns ist wichtig, dass Sie zufrieden sind - darum freuen wir uns jederzeit über Ihre Hinweise und Anregungen zur Zustellung des EXTRA-BLATTes. »

Eitorfer Bilderalben

Tipps & Termine

Hier finden Sie die aktuellen Veranstaltungen aus Ihrer Stadt oder Gemeinde »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »