Zum Laden an den Bahnhof

Zweite Elektro-Tankstelle wird in Betrieb genommen

Königswinter (zi). Königswinter setzt auf Elektromobilität. Am Parkplatz neben dem Bahnhof wurde nun eine zweite Elektrotankstelle in Betrieb genommen. Die erste ist bereits neben dem Parkhaus in Oberpleis eröffnet worden.
An der Ladesäule der Bahnhofstankstelle können gleichzeitig zwei Elektro-Autos betankt werden. Je nach Modell dauert der Ladevorgang zwischen einer und drei Stunden. Der getankte Strom reicht für etwa 100 Kilometer. "Eine öffentliche Ladeinfrastruktur ist die Grundlage für eine flächendeckende Einführung von E-Autos und eine weitere Entscheidungshilfe für die Käufer," so Bürgermeister Peter Wirtz, der gemeinsam mit Elisabeth Schlüter, RWE-Kommunalbetreuerin, die Zapfsäule offiziell eröffnete.
Die Ladesäule liefert 22 Kilowatt (kW) Ladeleistung. Eine Haushaltssteckdose hat indes nur drei kW Leistung und würde demnach für einen Ladevorgang sechsmal länger brauchen.
Voraussetzung zum Laden sind leistungsstarke Batterien. Damit können heute E-Autos eine Reichweite von 160 Kilometer erzielen. Das Laden ist unkompliziert: Die Ladesteuerung der Station erkennt das Fahrzeug des Kunden und leitet die Information über die geladene Energiemenge mit Mobilfunk an das Abrechnungscenter weiter. Wer tanken will, muss die Ladesäule vorab über eine hotline freischalten lassen. "Der Strom stammt rein rechnerisch aus regenerativen Energiequellen", erklärte Christoph Brombach, Sprecher der Westnetz GmbH, RWE Deutschland AG.
Elektroautos seien nicht nur umweltfreundlich und klimaschonend, sondern reduzierten auch die lokale Feinstaubbelastung, so Brombach. Demnach stehe eine bundesweite Förderung von E-Autos zur Debatte, erklärte Schlüter.

Foto: Zumbusch
Letzte Änderung: Mittwoch, 03.02.2016 12:45 Uhr

Zufrieden mit der Zustellung?

Uns ist wichtig, dass Sie zufrieden sind - darum freuen wir uns jederzeit über Ihre Hinweise und Anregungen zur Zustellung des EXTRA-BLATTes. »

Königswinterer Bilderalben

Tipps & Termine

Hier finden Sie die aktuellen Veranstaltungen aus Ihrer Stadt oder Gemeinde »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »