"Konflikte bleiben vor der Tür"

Kinderschutzbund und Jugendamt bieten neues Besuchs-Café in Menden an

Sankt Augustin (th). Unter der Trennung oder Scheidung von Eltern leiden insbesondere deren Kinder. Während es vielen Eltern gelingt, eine gemeinsame Regelung für die Besuchszeiten des Kindes zu finden, gibt es auch Fälle, wo dies nicht so einfach möglich ist, etwa weil Elternteile weit entfernt wohnen oder nur eine kleine Wohnung ohne kindgerechtes, häusliches Umfeld zur Verfügung haben.

Ein offenes Angebot für diese Familien hat das Jugendamt der Stadt Sankt Augustin gemeinsam mit dem Kinderschutzbund nun im Obergeschoss der Kindertagesstätte "Die Grashüpfer" in Menden geschaffen: Das Besuchs-Café. "In der Praxis sieht es so aus, dass wir einmal im Monat an jedem dritten Samstag von 10 bis 12 Uhr diese Räume öffnen und Eltern zur Verfügung stellen können", erklärt Birgit Hund-Heuser, Leiterin des Projekts beim Kinderschutzbund, das Konzept: "Damit wir die Räume auch entsprechend kindgerecht herrichten können, ist eine kurze Anmeldung vorab erforderlich."

Ingrid Jendreck und ihr Team an Ehrenamtlichen werden den Eltern, die gern auch Großeltern oder Cousinen der Kinder mitbringen dürfen, vor Ort begleiten. Spiele sind vorhanden, eine kleine Küche, in der auch gemeinsam gebacken werden kann, sowie ein großer Außenbereich für den Sommer.

"Es ist eine Begleitung, keine Aufsicht", stellt Sankt Augustins Beigeordneter für Soziales, Marcus Lübken, klar. Für das städtische Jugendamt sei das Angebot, das jährlich mit 900 Euro unterstützt wird, eine wichtige Bereicherung des bisherigen Angebots an Hilfen für Eltern, betont Amtsleiterin Sandra Clauß: Es sei wichtig, beide Eltern in ihrer Elternrolle für das gemeinsame Kind zu bestärken und sie in dieser Elternrolle zu stabilisieren. Auch könnten Eltern im Besuchs-Café andere Eltern in ähnlichen Situationen kennenlernen und Erfahrungen austauschen.

Das Besuchs-Café öffnet jeden dritten Samstag im Monat, beginnend am 19. März. Informationen und Anmeldung unter 02241-28000 bei Birgit Hund-Heuser sowie unter www.Kinderschutzbund-Sankt-Augustin.de

Die Vorsitzende des Kinderschutzbunds Sibylle Friedhofen (rechts) und Sankt Augustins Beigeordneter Marcus Lübken übergaben die symbolischen Schlüssel zum neuen Besuchs-Café an Ingrid Jendreck (2. von links) und Projektleiterin Birgit Hund-Heuser (links). Foto: Heinemann
Letzte Änderung: Freitag, 26.02.2016 10:03 Uhr

Zufrieden mit der Zustellung?

Uns ist wichtig, dass Sie zufrieden sind - darum freuen wir uns jederzeit über Ihre Hinweise und Anregungen zur Zustellung des EXTRA-BLATTes. »

Sankt Augustiner Bilderalben

Tipps & Termine

Hier finden Sie die aktuellen Veranstaltungen aus Ihrer Stadt oder Gemeinde. »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »