Obere Sieg bleibt weiter Gut Drauf

Institutionen in Eitorf und Windeck für nachhaltigen Einsatz belohnt

Eitorf/Windeck (rd). Als Dank und Anerkennung für ihr nachhaltiges Engagement im Interesse der Gesundheitsvorsorge für Jugendliche, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) drei Gut-Drauf Partner in Eitorf und Windeck belohnt.

Die Institutionen stehen dabei stellvertretend für viele weitere, denn über die Zuteilung entschied das Los. Die Anerkennung gilt gleichwohl rund 40 Schulen, Vereinen und Jugendzentren in der Region, die im vergangenen Jahr erstmals oder erneut mit dem Gut-Drauf Zertifikat ausgezeichnet worden sind und damit die hohen Standards der BZgA erfüllen. Als Belohnung, zur weiteren Motivation und auch zur Aufstockung von Ressourcen hatte die BZgA vier Aktionsboxen im Wert von je rund 500 Euro unter den Partnern verlost, berichtete Oliver Schmitz, Projektleiter des Jugendhilfeträgers "transfer", der als Projektagentur für die BZgA tätig ist. Diese Verlosung soll künftig jedes Jahr stattfinden.
Eine der Boxen ging diesmal nach Lindlar, die anderen drei an die obere Sieg, hier an das Jugendcafé Eitorf, den 1A Jugendtreff in Rosbach sowie an die nach "Tutmirgut" zertifizierte Grundschule in Rosbach. Dabei ist die Häufung nicht rein zufällig, so Schmitz, sondern entspricht der überproportionalen Beteiligung der Rhein-Sieg Kommunen an der Jugendaktion.
Im Eitorfer Jugendcafé nahmen OT-Leiter Thomas Nolden und die Gut-Drauf Verantwortliche Karin Stauber die Aktionsbox in Empfang. Mit Begeisterung machten sich einige junge Besucher der Einrichtung sofort ans Auspacken. Die Box enthält eine breite Palette von Equipment für die drei Gut-Drauf Bausteine Bewegung, Ernährung und Stressregulation. Das Küchenzubehör reicht vom Mörser bis zum Standmixer, die Bewegungsspiele von Springseilen über Indiacas bis zum Wikingerschach und für die Entspannung fanden sich Massagetiere, Igelbälle und ein Maxi-Mikado. Das OT-Team freute sich genauso darüber wie die künftigen Nutzer.

Oliver Schmitz (li), Projektleiter bei "transfer", packt unter den interessierten Blicken von OT-Mitarbeiterin Karin Stauber und OT-Leiter Thomas Nolden, zusammen mit Besuchern des Jugendcafés die Aktionsbox aus. Foto: Deitenbach
Letzte Änderung: Freitag, 26.02.2016 13:56 Uhr

Zufrieden mit der Zustellung?

Uns ist wichtig, dass Sie zufrieden sind - darum freuen wir uns jederzeit über Ihre Hinweise und Anregungen zur Zustellung des EXTRA-BLATTes. »

Eitorfer Bilderalben

Tipps & Termine

Hier finden Sie die aktuellen Veranstaltungen aus Ihrer Stadt oder Gemeinde »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »