Tipps und Termine

Samstag, 23. bis Mittwoch, 27. Mai

 

 

Samstag, 23. Mai

9.45 Uhr, Wandertreff Rhein-Berg: Refrath - Wildgehege Brück - Refrath, Treffpunkt Bergisch Gladbach Markt, Info und Anmeldung 02204-55810.

14 Uhr bis 18 Uhr, Sehen und zeichnen - bunte Pflanzenportraits, Treffpunkt Rösrath, BSRB, Turmhof, Anmeldung 02205-949894-0.

17 Uhr, Chormusik "Zwischen Ostern und Pfingsten" mit dem Vokalquartett Vierklang in St. Clemens Paffrath sowohl im Gottesdienst und im nachfolgenden Konzert ab 18 Uhr. Eintritt frei.

 

 

Sonntag, 24. Mai

10 Uhr bis 13 Uhr, Tauschzusammenkunft des Briefmarken-Sammlervereins Bergisch Gladbach und des Belgisch-Deutschen-Briefmarkensammler-Vereins Bensberg im Sporthotel Klever, Mülheimer Straße 184.

14.30 Uhr Altenberger Dom: Kölner Vokalsolisten, Andreas Meisner, Orgel, Werke von Schein, Schütz, Bach, Stanford, Rheinberger, Bédard

15 Uhr, "Stadt, Land, Garten. Zur Kulturgeschichte des Nutzgartens" Führung durch die Sonderausstellungim LVR-Industriemuseum Alte Dombach, Bergisch Gladbach, 3 Euro, Kinder/Jugendliche frei.

 

 

Montag, 25. Mai

10 Uhr bis 13 Uhr, "Das schwarze Gold der Dhünn", Führung von Randolf Link zu den Pulvermühlen im Dhünntal, Kostenbeitrag 6 Euro, Info und Anmeldung 02207-912884, www.lugev.de

14.30 Uhr, Altenberger Dom "Dancing Queen" - die tanzende Orgel, Andreas Meisner, Orgel, Grieg (Peer Gynt Suite I), Chatschaturjan (Säbeltanz), Tschaikowsky (aus dem "Nussknacker"), Pop, Jazz u.a.

 

 

Dienstag, 26. Mai

14 Uhr, WRund um Eulenthal", Wanderung im Auftrag der Stadt Overath, Treffpunkt an der Gaststätte Steinbach in Eulenthal.

 

 

Mittwoch, 27. Mai

8.45 Uhr, Wandertreff Rhein-Berg: Alte Dombach - Igeler Hof - Herrenstrunden - Alte Dombach, Treffpunkt Bergisch Gladbach, Markt, Info und Anmeldung 02204-55810.

19.30 Uhr, 5. Rösrather Salon im Schloss Eulenbroich mit Werner Plack zum Thema Bildungsgerechtigkeit - wollen wir die in Deutschland? Anmeldung muench@solidarconsult.de

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »